Ratgeber mobiles Bezahlen

Mobiles Bezahlen ist das Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen mit einem mobilen Endgerät wie Handy oder Smartphone. Der englische Fachausdruck dafür lautet Mobile Payment.

Es gibt derzeit zwei Techniken des mobilen Bezahlens: Man kann erstens per SMS von einem Handy aus bezahlen. Oder man kann zweitens das durch einen speziellen Chip aufgerüstete Handy oder Smartphone wie eine Kreditkarte oder Bankkarte nutzen.

Zahlen per SMS ist in Österreich relativ weit verbreitet. Das Handy als Kredit- oder Bankkarte wird derzeit vor allen Dingen von US-amerikanischen IT-Unternehmen entwickelt.

Einfach per SMS die Rechnung begleichen

Die Technik des Bezahlens per SMS ist relativ einfach: In Österreich braucht man dazu erstens ein Handy mit einer österreichischen Mobilfunknummer, zweitens ein Konto bei einer österreichischen Bank und drittens einen Wohnsitz in Österreich.

Das mobile Bezahlen per SMS wird von „Paybox“ angeboten, das von einer hundertprozentigen Tochter der A1 Telekom Austria betrieben wird. Genutzt werden kann dieser Dienst von jedem Handy-Besitzer. Unterstützt wird die Nutzung von „Paybox“ von den Mobilfunkanbietern A1 Telekom Austria, Telering, T-Mobile Austria und Orange Austria. Bei diesem System wird das Geld direkt vom Bankkonto des Kunden abgezogen. Bei privaten Vertragskunden von A1 Telekom wird der Betrag über die Handyrechnung beglichen, wenn Sie „Paybox“ im Rahmen dieses Vertrages nutzen. Der Dienst bei Paybox ist gebührenpflichtig, gezahlt wird ein Jahresbeitrag.

Statt EC-Karte das Handy nutzen

Bei der zweiten Technik wird das Handy sozusagen als Bank-Karte oder Kreditkarte genutzt, diese Technik wird derzeit weltweit insbesondere von US-amerikanischen IT-Konzernen wie Google vorangetrieben. Dazu braucht man allerdings Handys oder Smartphones, die mit einem Zusatzchip aufgerüstet wurden und mit Hilfe dieses Chips die so gennannte NFC-Technik beherrschen.

Dann kann man – mit einem in Läden installierten Lesegerät – die Bankdaten von dem Handy auslesen. Das funktioniert im Prinzip  genauso wie das Auslesen der Daten, wenn man in einem Laden die Bankkarte in ein Gerät einsteckt. Beim mobilen Bezahlen mit dem Handy wird dazu eine Nahfunktechnik mit dem Kürzel NFC genutzt, das steht für den englischen Fachbegriff Near Field Communication.

Das können Sie mobil bezahlen

Was man per Handy bezahlen kann, hängt davon ab, ob per SMS oder per NFC-Technik bezahlt wird. Mit dem Handy als Bank oder Kreditkarte (NFC-Technik) können Sie technisch gesehen alles bezahlen, was sie auch heute schon per Bankkarte erwerben, hier sind die Einsatzmöglichkeiten unbegrenzt. Allerdings kann nur in Länden gezahlt werden, die ein entsprechendes Auslesegerät haben.

Per SMS wird heute in Österreich vor allen Dingen da mobil gezahlt, wo es praktischer ist: Die Kunden können damit Fahrscheine und Eintrittskarten jeder Art kaufen, dazu Zigaretten, Essen und Getränke aus Automaten, auch Hotelrechnungen können so beglichen werden. Und schließlich kann man auch Online-Käufe in manchen Internetläden damit begleichen oder die online bestellte Pizza bezahlen.