Schlichtungsstelle für Telekommunikation

Bei Streitigkeiten über eine Telefon- oder Mobilfunkrechnung oder Problemen mit dem Betreiber kann man sich in Österreich an die Schlichtungsstelle für Telekommunikation wenden.

Allerdings muss man vorher versuchen, die Probleme mit dem Betreiber selber beizulegen. Dies sollte schriftlich erfolgen. Gelingt eine Lösung nicht, kann man sich an die Schlichtungsstelle wenden.

Schriftlicher Antrag

Schon über den schriftlichen Einspruch bei Rechnungsangelegenheiten kann die Schlichtungsstelle informiert werden, um einen Zahlungsaufschub der fälligen Rechnung zu erwirken. Das Verfahrensformular der Schlichtungsstelle kann im Internet heruntergeladen werden (www.rtr.at)  und muss vollständig ausgefüllt bei der Schlichtungsstelle eingereicht werden.

Auch bei anderen Problemen kann die Schlichtungsstelle in Anspruch genommen werden. So etwa wenn es Schwierigkeiten bei der Kündigung eines Telefonanschlusses gibt oder die Qualität eines Produktes, zum Beispiel die Netzqualität, nicht ausreichend ist. Auch hier muss beim Mobilfunk- oder Telefonbetreiber zunächst schriftlich Beschwerde eingelegt werden. Die Übermittlung des Verfahrensformulars ist in diesem Fall nicht nötig, da kein Zahlungsaufschub benötigt wird.

Ist man mit der Antwort auf die Beschwerde nicht einverstanden, kann innerhalb eines Monats schriftlich ein Schlichtungsverfahren beantragt werden. Dieser Antrag kann ebenfalls über das Internet abgerufen werden.

Außergerichtlicher Vergleich

Die Schlichtungsstelle erstellt nach Abwägung der Fakten einen Lösungsvorschlag. Wird dieser von beiden Parteien angenommen, wir dadurch ein außergerichtlicher Vergleich geschlossen, der für beide Seiten bindend ist. Ist eine der Parteien nicht mit dem Lösungsvorschlag der Schlichtungsstelle einverstanden, so steht der Weg vor die Gerichte offen.

Die Schlichtungsstelle für Telekommunikation gehört der Österreichischen Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) an. An die Schlichtungsstelle kann man sich bei allen Problemen mit Mobilfunk-, Festnetz-, Internetanbietern oder Rundfunkbetreibern wenden.