Router

Ein UMTS USB Router wird dazu verwendet, um mehrere Computer, Laptops, Smartphones oder Tablets in ein Netzwerk einbinden zu können. Jeder Computer, der in dieses Netzwerk eingebunden wurde, hat dann die Möglichkeit über das UMTS- bzw. LTE-Mobilfunknetz, eine Verbindung ins Internet herstellen zu können. Des Weiteren können in das Netzwerk Drucker, Scanner und andere Geräte eingepflegt werden, auf die jeder Netzwerkcomputer dann Zugriff hat. 

Von unterwegs ein WLAN-Netz aufbauen

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Routern bietet der UMTS USB Router den Vorteil, dass auch von unterwegs auf den Router bzw. das Netzwerk zugegriffen werden kann, unabhängig von einem DSL-Anschluss. Der mobile Router erfreut sich aus diesem Grund, in immer mehr Betrieben, in denen Außendienstmitarbeiter arbeiten, überaus großer Beliebtheit. Die Außendienstmitarbeiter können über ein mobiles UMTS-Endgerät wie ein UMTS-fähiges Notebook, Tablet oder Handy von unterwegs auf Datenbanken oder Kundendaten im Betrieb zugreifen. Es können also von unterwegs aus, über das Handy oder das Notebook, neue Datenbanken oder Kundenverzeichnisse angelegt oder gegebenenfalls verändert werden. Außerdem können wichtige Daten per E-Mail an den Betrieb gesendet oder direkt über einen Netzwerkdrucker, von unterwegs aus, ausgedruckt werden.

UMTS-Router als DSL-Router-Alternative

Viele Privatanwender nutzen den UMTS USB Router, um nicht mehr auf DSL angewiesen zu sein. In vielen Gebieten ist DSL nicht verfügbar. In diesem Fall stellt eine Internetverbindung per UMTS eine gute Alternative dar. Schließlich ist UMTS weiter verbreitet als DSL.  Sollte der UMTS USB Router auch HSDPA unterstützen, können Datenübertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s erreicht werden, wobei sich in der Praxis meistens Geschwindigkeiten von etwa 3,6 MBit/s bewährt haben. Mit speziellen LTE-Routern sind jedoch deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich.

Autor: Boe