WLAN in Österreich

Kommerzielle WLAN-Hot-Spots finden in Österreich kaum zahlungswillige Kunden. Dies liegt vor allem an niedrigen Tarifen für den Datenfunk und eines der modernsten Mobilfunknetze Europas.

Der Marktführer A1, früher unter dem Namen Mobilkom bekannt, baute folglich im Frühjahr 2009 über 200 seiner Hotspots einfach ab, so das Internetportal heise.de. Auch die übrigen Mobilfunkbetreiber haben kein kommerzielles WLAN-Angebot auf ihren Webseiten. Dafür gibt es zahlreiche kostenlose WLAN-Zugänge. Insbesondere Hotels, Cafés oder Restaurants nutzen diesen Service als zusätzliches Mittel, um Kunden anzuziehen.

Kostenloses WLAN in Österreich

Ein Verzeichnis kostenloser WLAN-Zugänge in Österreich und ausführliche Infos gibt es auf http://www.freewlan.at/. Es gibt in Österreich zahlreiche Kaffeehäuser, Restaurants und Hotels, die einen WLAN-Internetzugang anbieten. Das Wiener Unternehmen Freewave hat sich auf Einrichtung, Betrieb und Wartung von Gastronomie-Hotspots spezialisiert – der Hotspot wird von Freewave installiert und betrieben, der Gastronom zahlt dafür, die Kunden können kostenlos surfen. Eine Liste der Freewave-Hotspots findet man unter http://www.freewave.at/

Unter http://www.helge.at/wlan/ findet man einen Wien-Führer für kostenloses WLAN. Freies WLAN in Graz und die Hotspots sind aufgelistet unter der Internetadresse http://www.wlangraz.at/pmwiki.php Eine Übersicht über WLAN in Mitteleuropa – mit Schwerpunkt Österreich und Wien - gibt es bei http://www.wlanmap.com/.